Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät  

Herzlich willkommen auf den Seiten des Eichstätter Europastudiengangs

"Wenn ich nochmals

mit dem Aufbau Europas beginnen könnte,

dann würde ich

mit der Kultur anfangen."

 

Dies soll Jean Monnet, Mitbegründer der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl, Vorläufer der heutigen EU, rückblickend artikuliert haben.

 

 

Sprache. Literatur. Kultur.

Diesem Diktum folgt auch der Eichstätter Europastudiengang, der sich durch seine bewusste Konzentration auf die europäischen Kulturtraditionen und die sprach-, literatur- und kulturwissenschaftliche Ausrichtung auszeichnet. Der Studiengang vermittelt in wissenschaftlich fundierter Weise Orientierungswissen über die kulturellen Gemeinsamkeiten und Differenzen in Europa, über die Selbst- und Fremdwahrnehmung europäischer Kulturen sowie das Ineinandergreifen von europäischen und außereuropäischen Kulturen. Er fokussiert europäische Begegnungen und Erfahrungen, Kulturkontakt und Kulturkonflikt als Kristallisationspunkte interkulturellen Lernens durch ein vertieftes Studium westeuropäischer Kulturen. Kenntnisse über mittel- und osteuropäische Kulturen werden im Überblick vermittelt. Gleichzeitig bildet er methodische Kompetenzen im verstehenden Umgang mit Sprache und Texten, insbesondere literarischen Texten, sowie mit Kunst- und Bilddiskursen aus. In Verbindung mit der Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und berufsfeldbezogenen Fähigkeiten zielt der Studiengang auf eine interkulturelle Handlungs- und Kommunikationskompetenz ab und bereitet besonders auf eine Tätigkeit in jenen beruflichen Feldern vor, in denen Führungsaufgaben, Kulturmanagement, Wissens- und Informationstransfer vor dem Hintergrund kultureller Diversität erfolgen.

 

Die Studierenden sollten ein ausgeprägtes Interesse für sprach-, literatur- und kulturwissenschaftliche Fragestellungen mitbringen, das sie in zunehmend selbstständiger wissenschaftlicher Forschung vertiefen möchten. Darüber hinaus sollten die Bewerberinnen und Bewerber in besonderer Weise an der Vertiefung bzw. dem Ausbau ihrer fremdsprachlichen Kenntnisse interessiert sein.