Sie befinden sich hier: KU.de  Forschung  Zentralinstitut für Mittel- und Osteuropastudien  Publikationen  Zeitschrift "Forum"  

Forum für osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte

Seit 1997 ist das Forum fester Bestandteil der Zeitschriftenlandschaft der Osteuropaforschung. Neben Fakten der Zeitgeschichte bietet es tiefe Einblicke in die Ideengeschichte, spiegelt aktuelle Diskussionen in seiner Vortrags-Reihe wider und liefert Rezensionen zu aktuellen Werken der Mittel- uind Osteuropäischen Zeitgeschichte.

Gerade in den Rubriken Ideengeschichte und Zeitgeschichte bietet es mehr als "nur" Geschichte - Fächerübergreifend kommen u.a. Politologen, Literatur-, Rechts-, und Wirtschaftswissenschaftler, wie Philosophen zu Wort. Hier haben Sie die Gelegenheit einige ausgewählte Artikel online zu lesen.

Immer neue Fakten werden bekannt, immer neue Unterlagen aus den noch vor kurzem streng verschlossenen Archiven des einstigen "Ostblocks" zugänglich. In der ZIMOS-Zeitschrift "Forum" soll die kommunistische Vergangenheit der Länder Mittel- und Osteuropas wissenschaftlich behandelt werden.

Das "Forum" versteht sich als Brücke zwischen Ost und West. Durch die Übersetzung und Veröffentlichung von Dokumenten und Beiträgen aus dem Russischen, Polnischen und Tschechischen wollen wir dem westlichen Leser den Einblick in den wissenschaftlichen Diskurs im Osten erleichtern.

Das "Forum" möchte die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit der Geschichte fördern und stellt daher auch für Philosophen, Rechtshistoriker, Politikwissenschaftler und andere eine Plattform dar. Mit Hilfe des komparativen Ansatzes will das Forum die Kluft zwischen Kommunismus- und Nationalsozialismusforschung überbrücken helfen.

Die Hefte 1 (1997) bis 2 (2013),  die beim Böhlau-Verlag, Köln veröffentlicht wurden, kann man am ZIMOS erhalten. 

 

 

Ab dem Jahr 2014 wird die Zeitschrift beim Ibidem Verlag veröffentlicht

Nutzerhinweise

Das Forum online rekrutiert sich schwerpunktmäßig aus Aufsätzen, Artikeln oder Dokumenten der Printversionen. Diese werden kontinuierlich von uns konvertiert und hier ins Internet gestellt.

In Form einer Datenbankabfrage erhält man, just-in-time, die aktuelle Liste aller online verfügbaren Artikel - entsprechend der Printversion aufgegliedert in die obigen Rubriken 

Das heißt, beim Klick erhalten Sie eine Liste aller Artikel samt Verfasser zu diesem Thema, die bisher auf dem Server abgelegt wurden. Per Hyperlink könne Sie nun einzelne Artikel auswählen, die Datei im RTF-Format auf Ihren Rechner laden oder online lesen und gleich auf Ihrem Drucker ausgeben.
Sollten Sie beim Download vom Browser gefragt werden, ob die RTF-Datei z.B. mit dem Programm Word geöffnet werden soll oder aber auf Ihrem Rechner gespeichert werden (save to disk) soll, wählen Sie zweiteres und lesen Sie den Artikel offline.