Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät  Kunstgeschichte Eichstätt  

Lehrstuhl für Kunstgeschichte

Kunstgeschichte ist heute die historische Wissenschaft der Bildmedien und der Künste. Die Ausrichtung des Fachs zielt in Eichstätt zusätzlich zur Vermittlung der einzelnen Epochen auf die Analyse ebendieser Epochen- und Gattungsbegriffe ab. So ist die Kunstgeschichte vom Mittelalter bis zur Kunst des 21. Jahrhunderts vertreten. Die Gattungen der Malerei, Skulptur und Architektur sind ebenso Thema wie graphische Reproduktionstechniken, das Medium der Photographie oder des Films. Gleichzeitig werden die Festschreibungen der Epochenbezeichnungen ebenso wie die Gattungsbegriffe auf ihre Etablierung und Konventionen hin untersucht.

 

Fachsprecher (Fachstudienberatung)

Die Fachsprecher des Lehrstuhls sind Herr Prof. Dr. Michael F. Zimmermann und Herr Dr. Dominik Brabant.

 

Studium der Kunstgeschichte in Eichstätt

Internationale Vernetzung Dank hervorragender Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Universitäten in Bayern, Deutschland und im Rahmen eines internationalen Netzwerks kann man Kunstgeschichte auf einem Niveau studieren, das überregional und weit über Deutschland hinaus Anerkennung findet. So werden Dozierende von Partnerinstitutionen des In- und Auslands nach Eichstätt eingeladen, Eichstätter Studierende und Promovierende werden im Ausland kollegial betreut. Besonders zu nennen ist hier das "Réseau International pour la Formation à la Recherche en Histoire de l'Art". In diesem "Internationalen Netzwerk für Kunstgeschichte" ist schon während der Studienzeit die Möglichkeit gegeben, ein persönliches internationales Netzwerk zu schaffen. Dieser internationale akademische Dialog wird durch die jährliche Frühjahrsakademie, die jedes Jahr in einem anderen Land des Netzwerks abgehalten wird, konkret ermöglicht.

 

Interdisziplinäres Studium – Die Eichstätter Kunstgeschichte arbeitet intensiv mit anderen Fächern zusammen. So lässt sich Kunstgeschichte auf dem Niveau von Bachelor und Master auch im Rahmen des Europastudiengangs, des Curriculums Kultur und Medien studieren oder im Flexiblen Bachelor mit sprachlichen Disziplinen, dem neu besetzten Fach der Klassischen Archäologie und anderen Fächern kombinieren. Wie die Kombination mit literaturwissenschaftlichen Disziplinen und der Archäologie bildet die Verbindung mit der Kunstpädagogik und -lehrerbildung einen weiteren Schwerpunkt.

 

Individuell studieren – Das heißt auch persönliche Betreuung, enger Kontakt zu Ihren Dozenten, immer wieder kleine Gruppen und maßgeschneiderte Themen für Ihre Interessen und Ziele. In den forschungsnahen Ausbildungsstufen wird diese Betreuung durch ein individuelles Coaching ergänzt.

 

Gut vernetzt studieren – Dank hervorragender Zusammenarbeit in Bayern, Deutschland und im Rahmen eines internationalen Netzwerks kann man Kunstgeschichte auf einem Niveau studieren, das überregional und weit über Deutschland hinaus Anerkennung findet. Das heißt an Partnerinstitutionen im In- und Ausland von Dozierenden empfangen werden, die mit den Eichstätter Dozierenden kollegial zusammenarbeiten und bereit sind, die von ihnen entsandten Studierenden als Gäste zu betreuen.

 

Promotion

Promovieren in Eichstätt – Die Promotion im Fach Kunstgeschichte kann im Rahmen eines gemeinsam mit den Universitäten Regensburg, Bern und Wien getragenen Promotionsprogramms Aisthesis. Kunst – Bild – Wahrnehmung erfolgen. [mehr]

Darüber hinaus ist die Kunstgeschichte in Eichstätt in ein interdisziplinär angelegtes Graduiertenkolleg der KU Eichstätt-Ingolstadt eingebunden: Philosophie des Ortes. [mehr]

Serviceeinrichtungen

Die Teilbibliothek am Hofgarten – Die hervorragend sortierte Teilbibliothek am Hofgarten verfügt über einen fundierten Bestand an kunsthistorischer und archäologischer Fachliteratur. [mehr]

Die Arbeitsstelle Bildmedien Die Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigem Abbildungsmaterial stellt seit jeher ein grundlegendes Bedürfnis für die Lehre und das Studium der Kunstgeschichte und Bildwissenschaft dar. Der Lehrstuhl für Kunstgeschichte verfügt mit der Arbeitsstelle Bildmedien über eine zentrale Einrichtung, welche die Studierenden und Lehrenden in allen Fragen der Bildrecherche, Präsentation und Reproduktion von digitalen Bildmedien unterstützt. [mehr]