Sie befinden sich hier: KU.de  BA Politik und Gesellschaft  Studiengang  

Der Bachelor-Studiengang Politik und Gesellschaft auf einen Blick

Abschlussgrad

  • Bachelor of Arts (Ein Bachelorstudiengang ist Teil eines zweischrittigen Studiensystems mit dem Bachelor als Grundlagen- und dem Master als aufbauendem Studiengang, das im Zuge der laufenden Hochschulreform in Deutschland eingeführt wurde. Zunächst wird in sechs Semestern Regelstudienzeit der erste reguläre Hochschulabschluss erworben (Bachelor / B.A.). Dieser qualifiziert sowohl für eine Berufstätigkeit als auch für den zweiten akademischen Schritt, einen Masterstudiengang. Masterstudiengänge haben meist eine Regelstudienzeit von vier Semestern. Sie bieten die Gelegenheit, das berufliche Profil zu stärken bzw. zu schärfen, und stellen gleichzeitig die Grundlage für eine Promotion dar.)

 Integrierte Fächer

 Regelstudienzeit

  • 6 Semester - Bei der Regelstudienzeit handelt es sich um die Zahl von Semestern, in denen ein Studium normalerweise absolviert werden sollte. Beim BA Politik und Gesellschaft beträgt die Regelstudienzeit sechs Semester, das entspricht drei Jahren. Die Regelstudienzeit ist keine verbindliche Vorgabe. Ihre Einhaltung ist bei einem BA-Studiengang allerdings zu empfehlen, damit möglichst früh mit dem zweiten akademischen Qualifikationsschritt (Masterstudiengang) begonnen werden oder der Eintritt ins Berufsleben erfolgen kann.

 Berufsorientierung

  • Journalismus, Werbung & Marketing, Public Relations (u. a. in Unternehmen, Parteien, Verbänden), Markt- und Meinungsforschung, Beratung, Organisations- und Personalentwicklung, Tätigkeit in internationalen und supranationalen Organisationen
  • Der Studiengang schafft gleichzeitig die Voraussetzung für weiterführende sozialwissenschaftliche Studiengänge im In- und Ausland

Schwerpunkte

In der Profilphase besteht eine Anknüpfung an bestehende Forschungsschwerpunkte der beteiligten Fächer durch drei wählbare Profile:

  • Welt und Europa
  • Politik und Kommunikation
  • Gesellschaft und soziale Prozesse

Das Profil Gesellschaft und soziale Prozesse ersetzt seit WiSe 2012/13 die bisherigen Profile Industrie und Betrieb sowie Sozialer Wandel und soziale Konflikte.

Studienstruktur

Das Lehrangebot ist in fünf Bereiche gegliedert:

  1. Grundlegungsphase: Grundlagenwissen der beiden Fächer
  2. Methoden und Praxis: Verfahren der Datensammlung und -auswertung, empirische Sozialforschung, verpflichtendes Berufspraktikum
  3. Schlüsselkompetenzen: Kommunikative Kompetenz, Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Wissenschaft und Ethik
  4. Profilphase: Spezialwissen der beiden Fächer
  5. Fächerübergreifender Wahlbereich: Zusatzwissen jenseits der Fachgrenzen

Internationalität

Auslandsstudium im 5. Semester (derzeit 61 Plätze pro Semester weltweit); alternativ: Methodenorientierte Ausrichtung mit Forschungspraktikum

 

http://www.politikundgesellschaft.de